Erstmal schauen wir uns an, wie viele Möglichkeiten es bei 4-stelligen Pins maximal geben kann.
Dazu gehen wir davon aus, dass für jede der 4 Stellen die Zahlen 0-9 in Frage kommen, somit also 10 Möglichkeiten bestehen. Daraus ergibt sich die Rechnung 10*10*10*10 oder auch 10^4, woraus genau 10.000 mögliche Kombinationen resultieren.

Gehen wir ferner davon aus, dass man diese 10.000 Möglichkeiten automatisiert durchprobieren lässt und ein durchschnittlicher Rechner ca. 3 Einträge pro Sekunde testen kann.
So hätte man in ca. 55,5 Minuten alle Kombinationen durchprobiert, wenn man vom Mittel, also 5000, ausgeht bräuchte man sogar nur ca. 27,25 Minuten. Besonders gefährlich wird dies dann, wenn der Tester trotz vieler Fehlversuche nicht am Weitertesten gehindert wird.

Zum Abschluss noch ein Artikel des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) zum Thema „Sichere Passwörter erstellen“:
https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Passwoerter/passwoerter_node.html